Roxana de Dorfmark écrit sur l'échange scolaire

Publié le par perier

Ich fand den Schüleraustausch ganz gut und ich bin froh, dass ich meine Austauschschülerin bekommen habe, weil sie sehr witzig ist und wir sehr viel gelacht haben. Eigentlich fand ich die Verständigung gut. Manchmal haben wir uns überhaupt nicht verstanden, aber das war nicht so schlimm. Denn wenn wir uns nicht verstanden haben, haben wir im französischen Wörterbuch nachgeguckt. Meistens haben wir Französisch gesprochen, haben es aber auch auf Deutsch, Englisch und Zeichensprache versucht. Und so haben wir es hinbekommen, uns zu verständigen und zu sprechen. Sie hat mir aber auch was beigebracht, nämlich wenn man jemanden um was bittet, sagt man „s’il vous plaît“ oder „s’il te plaît“ und wenn man bitte sagen will  „il n’y a pas de quoi“. Sie hat mir (uns) auch Geschenke mitgebracht. Ich finde, das Beste was wir gemacht haben war, dass wir im Heide Park Ressort in Soltau waren. Dort waren auch andere mit ihren Austauschschülern. Meistens sind wir  durch den Dorfmarker Park gegangen und haben Eis gegessen und haben auch andere Schüler und Austauschschüler gesehen und was unternommen.

Wir waren  mit anderen in der Soltauer Therme und es hat sehr viel Spaß gemacht. Die Rallye fand ich nicht so gut, denn es hat geregnet und wir mussten quer durch Fallingbostel laufen. Meine Austauschschülerin wollte auch deutsch sprechen und hat mich immer gefragt, was das Wort auf Deutsch heißt.

 

 

J'ai trouvé l’échange scolaire très bien et je suis heureuse parce que ma corres était drôle et nous avons beaucoup ri. En fait, j'ai trouvé une bonne entente. Parfois, nous nous ne sommes pas comprises, mais ce n'était pas si grave. En effet, quand nous ne nous comprenions pas, nous avons regardé dans le dictionnaire français. La plupart du temps, nous avons parlé français, mais nous avons également parlé en allemand, en anglais et en langage de signes. Elle m'a également appris qu’on ne dit pas "s'il vous plaît"  après « merci » mais qu’on dit «  il n’y a pas de quoi ». Elle nous a apporté des cadeaux. J’ai bien aimé d’aller au parc de loisirs « Heide Park Soltau ».   Là, il y avait aussi d'autres corres. Nous avons été avec d'autres dans la Soltauer Therme (la piscine) et c’était bien. Je n’ai pas aimé le rallye, car il a plu et nous avons dû courir à travers Fallingbostel.

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :

Commenter cet article